Beamtenbesoldung Hessen

Pressemitteilung des dbb hessen vom 14.07.2016:
Der Hessische Landtag hat in dritter Lesung mit den Stimmen der Regierungsfraktionen beschlossen, die Beamtenbesoldung rückwirkend ab dem 1. Juli 2016 um  1 Prozent, mindestens aber um 35,- € mtl. zu erhöhen. „Damit sind Beamte, die 3.500,- € brutto od. mehr auf ihrem Lohnzettel stehen haben, von der „Nachbesserung“ gar nicht erfasst. Für diese Kolleginnen und Kollegen bleibt es bei der 1Prozent-Anpassung“, so der Landesvorsitzende des dbb Hessen, Heini Schmitt, in Frankfurt.  

Ergebnisse Hauptpersonalrat

Nunmehr stehen auch die Ergebnisse des Hauptpersonalrats (HPR) fest.
Für den Hauptpersonalrat der hessischen Justiz wurden aus den Reihen der DJG-Hessen folgende VetreterInnen gewählt: Gabriele Teichmann, Petra Reiß, Silke Gölzenleuchter, Johanna Hohmann und Horst Schmitt.

In der bereits stattgefundenen konstituierenden Sitzung des HPR wurde Lothar Dippel zum Vorsitzenden  sowie Carmen Koch und Horst Schmitt (DJG) als stellvertretende Vorsitzende gewählt.

Ergebnisse Bezirkspersonalrat

Die DJG-Hessen bedankt sich recht herzlich bei allen Wählerinnen und Wählern, die sich an den diesjährigen Personalratswahlen beteiligt haben und uns wieder zu 5 Sitzen im Bezirkspersonalrat (BPR) verholfen haben! Marga Weigel, Rolf Krämer und Uwe-Harald Diederich werden für die Gruppe der Beamten die Personalratsarbeit im BPR fortführen, während Gabi Teichmann und Manuela Deist dies für die Gruppe der Beschäftigten tun werden.

Besuch bei der Justizministerin

Beim Antrittsbesuch des neu gewählten DJG-Vorstandes am 15.04.2016 bei der hessischen Justizministerin Kühne-Hörmann stand ein Gedankenaustausch über die Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der hessischen Justiz im Mittelpunkt.
„Wir erwarten keine Heilmittel, aber darstellen möchten wir die Situation dennoch“, so der Landesvorsitzende Rolf Krämer zu Beginn des Gespräches.

Impressum Datenschutzerklärung

powered by goelzimedia